Logo Leibniz Universität Hannover
DDS – Die Deutsche Schule
Logo Leibniz Universität Hannover
DDS – Die Deutsche Schule
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Aktuelle Meldungen

Keine News in dieser Ansicht vorhanden

⇒ English Version

Aus aktuellem Anlass: Kostenlose Vorveröffentlichung eines Hintergrundpapiers zur neuen Förderrichtlinie in der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung"

Isabell van Ackeren, Stefan Aufenanger, Birgit Eickelmann, Steffen Friedrich, Rudolf Kammerl, Julia Knopf, Kerstin Mayrberger, Heike Scheika, Katharina Scheiter & Mandy Schiefner-Rohs:

Digitalisierung in der Lehrerbildung

Herausforderungen, Entwicklungsfelder und Förderung von Gesamtkonzepten

Auf Einladung des BMBF hat sich eine Expertengruppe mit Herausforderungen im Bereich der Digitalisierung in der Lehrerbildung beschäftigt. Der Beitrag stellt ein Hintergrundpapier zur entsprechenden BMBF-Förderrichtlinie dar und eröffnet Perspektiven für zukünftige Entwicklungen.

⇒ Zum kostenlosen Download

Bitte beachten Sie: Seit 2018 ist die DDS nach jeweils einem Jahr frei zugänglich (Open Access), also zurzeit bis Heft 2/2017!

Artikel in der DDS werden seit Anfang 2018 mit einem Digital Object Identifier (DOI) versehen und sind damit persistent adressierbar. Die Identifikatoren (die DOI-Namen) führen direkt zum Speicherort des bezeichneten Objektes.

"DDS - Die Deutsche Schule" in den Emerging Sources Citation Index (ESCI) aufgenommen!

Soeben erreichte die Redaktion die erfreuliche Nachricht, dass die Firma Clarivate Analytics, die den Intellectual Property and Science-Geschäftsbereichs von Thomson Reuters übernommen hat, die Zeitschrift DDS auf unseren Antrag hin geprüft und in den Emerging Sources Citation Index aufgenommen hat. Damit steht die Zeitschrift unmittelbar vor der Aufnahme in den Science Citation Index Expanded (SCIE), wo sie einen Impact Factor bekommt. Der Impact Factor gibt Auskunft darüber, wie oft die Artikel einer bestimmten Zeitschrift in anderen Publikationen zitiert werden. Das bedeutet, dass Publikationen in der DDS in Zukunft noch ganz anders wahrgenommen werden. Es lohnt sich, Autor*in in der DDS zu sein!

Heft 4/2018: Adressierungsprobleme in Schulen

Pädagogische Interaktionen und schulische Entwicklungsprozesse finden als komplexes Adressierungsgeschehen statt. Dabei geht es nicht nur um die konkrete kommunikative Ansprache zwischen Akteuren im Bildungsbereich, sondern auch um die Frage, welche Anerkennungspraktiken und Differenzkonstruktionen hier strukturell zum Ausdruck kommen, wer von wem wie implizit oder explizit adressiert und positioniert und dadurch (nicht) anerkannt wird.

Im Themenschwerpunkt werden verschiedene pädagogische Kontexte, Prozesse und Wirkweisen vor dem Hintergrund dieses Adressierungsverständnisses theoretisch wie empirisch analysiert. In den Beiträgen werden unterschiedliche (institutionelle) Akteure (u. a. Bildungsverwaltung, Bildungspolitik, Einzelschule, Lehrkräfte, Eltern und Schüler*innen) auf unterschiedlichen Handlungsebenen (Schulsystem, Schule als Organisation) im Hinblick auf verschiedene Felder herausfordernder wechselseitiger Wahrnehmungs- und Adressierungskontexte sowie mit Bezug auf Prozesse der Differenzbearbeitung und Anerkennungspraxis in den Blick genommen. Auf dieser Basis werden auch konkrete Erkenntnisse für die schulische Praxis erschlossen.

⇒ Übersicht und Abstracts

DDS – auch aktuelle Hefte und einzelne Artikel online erhältlich!

Die Zeitschrift "DDS – Die Deutsche Schule" kann auch online im PDF-Format gekauft oder abonniert werden. Das betrifft sowohl einzelne Artikel zum Preis von jeweils 5,- € als auch ganze Hefte.

Für den Online-Erwerb einzelner Artikel oder Hefte sowie für ein Online-Abonnement schreiben Sie bitte eine Mail an orderwaxmann.com.

Hier können Sie auch völlig unverbindlich ein kostenloses Probeexemplar bestellen.

Die Adresse gilt selbstverständlich auch für Print-Bestellungen.

⇒ Startseite / Home